Christus spricht: Selig sind, die da Leid tragen, denn sie sollen getröstet werden. (Mt 5,4)
Diese Verheißung begleitet Menschen seit Jahrhunderten durch Trauer und Schmerz, ist ein Licht in Dunkelheiten.
Am 20. November ist Totensonntag/Ewigkeitssonntag, wir wollen im Gottesdienst in der Matthäuskirche namentlich an die Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres denken und uns durch Gottes Wort trösten lassen.

Wir wissen noch nicht, wie im Herbst die Pandemielage ist und ob wir evtl. zwei Gottesdienste nacheinander feiern. Darum bitten wir Sie, dass Sie sich aus der Presse über die Uhrzeiten informieren.
Die Angehörigen werden wie in den vergangenen Jahren persönlich angeschrieben; alle, die kommen möchten, sind herzlich eingeladen.
Pn. Gesa Steingräber-Broder

Die nächsten Termine

Herrnhuter Losung:

Sein Zorn währet einen Augenblick und lebenslang seine Gnade. Den Abend lang währet das Weinen, aber des Morgens ist Freude.
Wir rühmen uns auch Gottes durch unsern Herrn Jesus Christus, durch den wir jetzt die Versöhnung empfangen haben.