„Gut Ding will Weile haben“.
In den letzten Schnittpunkten hatten wir berichtet, dass sich aus verschiedenen Gründen die geplante Kirchenrenovierung verschiebt.
Der Kirchenvorstand hat nun beschlossen, um Planungssicherheit zu haben:
Wir wollen die Matthäuskirche bis zum Jahreswechsel nutzen, danach soll es mit der Renovierung angehen.
Wir danken ganz herzlich allen, die uns bisher mit Spenden unterstützt haben, das Geld wird dem gewünschten Zweck zugewandt, darauf können Sie sich verlassen. Inzwischen sind knapp 70.000 € zusammengekommen. Die Landeskirche und der Kirchenkreis unterstützen uns mit namhaften Beträgen.
Die Maßnahmen, die die Kirchengemeinde realisieren kann, hängen auch davon ab, wie viel Geld wir zusammenbekommen.
Uns liegt am Herzen, dass wir sinnvolle grundsätzliche Instandhaltungen und Ertüchtigungen an der Elektrik/Beleuchtung, am Lautsprechersystem sowie Malerarbeiten durchführen können, dafür brauchen wir noch in Summe ca. 230.000 €. Wir bemühen uns Teile des Betrags über Sponsoren sowie weitere Finanzgeber zu akquirieren.
Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns auch mit weiteren Spenden unterstützen, damit wir zum 150. Geburtstag unserer Kirche mit Freude feststellen können:
Matthäus – ist fit für die Zukunft!
Foto: Ungewöhnliche Perspektiven - Jasper Bartels
Der Bauausschuss Matthäus

Die nächsten Termine

Herrnhuter Losung:

Des Mondes Schein wird sein wie der Sonne Schein, und der Sonne Schein wird siebenmal heller sein zu der Zeit, wenn der HERR den Schaden seines Volks verbinden und seine Wunden heilen wird.
Durch Christi Wunden seid ihr heil geworden.